Dienstag, 6. Juni 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke: Juniblock

Wie bereits beim Maiblock angekündigt, habe ich diesen Block gemeinsam mit Ina von vom Blog Sommerdeerns gemeinsam genäht. Da sie mit ihrer Familie das Pfingstwochenende bei uns verbracht hat, wollten wir es uns nicht nehmen lassen, unserem gemeinsamen Hobby des Nähens nachzugehen.

Wir haben uns beide für Ananas Block, auch Pineapple genannt entschieden. Warum der Block so heißt, und die entsprechende Anleitung dazu findet ihr bei Gesine von Allie and me. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle für eine wunderbare Anleitung!
Diesen Monat hatte man sogar die Auswahl, ob man den Ursprungsblock Log Cabin oder eben den Pineapple näht. Vielleicht schaffe ich es noch, den zweiten Block auch noch zu nähen. 

Zugeschnitten war schnell und auch das Nähen ging flott von der Hand, nachdem man einmal den Dreh raus hatte. Hier wird einmal in Runden genäht, was auch eine interessante Methode ist.




Ina und ich wechselten uns immer ab, während der eine Nähte bügelte der Andere fleißig und Schnitt ab, was weg musste. So kamen wir flott voran. Entstanden sind drei wirklich schöne Ananas Blöcke. Aber seht selbst: 



Freitag, 2. Juni 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke: Maiblock

Es ist zwar schon Juni, aber ich hab noch den Mai Block aufzuholen. Und da die liebe Ina vom Blog Sommerdeerns zu mir unterwegs ist und wir vor haben den Juni Block zusammen zu nähen, musste ich heute mal noch etwas Gas geben um den Mai endlich zu nähen.

Der Mai Block nennt sich Dutchmann’s Puzzle, der sich aus sogenannten Flying Geese zusammensetzt. Wer mehr darüber erfahren möchte, wie es zu der Namensgebung kommt und die Anleitung möchte, kann diese bei greenfietsen finden. 

Bei diesem Blog hab ich das erste Mal die Ausmalvorlage verwendet, da ich irgendwie Probleme hatte mir zu merken, wie ich es gerne hätte. Und da ich heute nicht viel Zeit hatte (das Augustbaby mag nicht mehr nur Schlafen), hab ich es mir etwas erleichtert.


Zugeschnitten war schnell und auch das Zusammennähen ging flott. Nur was war das? Irgendwie hab ich wohl bei einem Rechteck geschlampt, es war irgendwie größer. Also meinen geliebten Nahtauftrenner geschnappt und schnell aufgetrennt. Neu zurecht geschnitten und jetzt passt es endlich.


Schnell in den Garten gehüpft und ein nettes Bild gemacht von meinem Dutchmann’s Puzzle Block. Ich muss sagen er gefällt mir echt gut. 

Auch mein Block misst nicht ganz 12 ½“, aber wird sich schon irgendwie am Ende ausgleichen.
So, jetzt kann die liebe Ina bei uns ankommen, denn auch den Blogartikel habe ich noch geschafft, da beide Kids sich zu einem Mittagsschlaf haben überzeugen lassen.

Ich freue mich schon auf den Juni Block! Eine Idee existiert auch schon bereits in meinem Kopf. Hoffe ich nur, dass wir jetzt am Wochenende auch wirklich die Zeit finden ihn zu nähen.

Freitag, 28. April 2017

Jahres-Sew-Along: Loop im Patchwork-Stil

Ich habe vor einigen Tag bei Ina von Sommerdeerns eine tolle Idee gesehen, was man mit seinen Resten anfangen kann. 

Da auch meine Restekiste total am überquellen ist, musste so langsam mal mit dem Stoffabbau begonnen werden. Der Deckel steht auch bei mir schon seit mehrere Monaten immer offen und es wird immer der nächste Rest noch dazu gequetscht. Also los geht's.

Am meisten Reste fand ich in dem Farbton pink - rosa wieder. (Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht warum, so viele Pinke Klamotten besitzt das Dezembermädchen gar nicht)

Alles schön auf 15 cm breite zugeschnitten, die Länge immer so wie es sich ergab. 

Nun hab ich erst mal 3 Streifen auf ca. 110cm zusammen genäht. Mit der Overlock-Maschine immer links auf Links. Das gefiel mir bei Ina von Sommerdeerns so gut. 
Nun war die Frage, was ich daraus nähen werde. Soll es ein Patchwork-Shirt für eins der Kids werden, oder doch lieber ein Loop?


Ich entschied mich für den Loop, denn somit kann ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: endlich einen passenden Schal für meine Regenjacke und ich kann gleich noch beim Jahres-Sew-Along von Fräulein An mitmachen. Da heißt des im Monat April nämlich: "gut be-Tucht"

Im Internet finden sich zahlreiche Tutorials wie man einen Loopschal nähen kann, wie z.B. bei Nähfrosch. Ich habe für mich persönlich herausgefunden, dass mir eine Länge von 110 cm vollkommen ausreicht.






Mal gespannt, wie lange der Loop in meinem Besitz bleibt, oder ob er nicht doch vom Dezembermädchen beschlagnahmt wird. Sie kam auf jeden Fall gleich schon an und erzählte mir von welchen Kleidungsstücken die Restestücke sind. 

Ich hüpfe damit jetzt mal noch zu Wir machen klar Schiff

Donnerstag, 20. April 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke: Aprilblock

Ja und schon ist wieder April, und ich war ganz gespannt, was uns erwartet. Erst dachte ich an einen Aprilscherz, als ich die ersten Bilder bei Facebook entdeckte, aber dann schaute ich bei Andrea von der Quiltmanufaktur vorbei und es stellte sich heraus, dass dieser Block den Namen Dresden Plat trägt. Ich hatte bis dato bei Patchworken nur Quadrate und die HST im Kopf, aber gut, man lernt ja gerne dazu.

Die Arbeit wird einem durch einen eigenes dafür produzierten Ruler einem erleichtert. Also machte ich mich gleich Anfang April an die Bestellung. Hier durfte ich sogar mit Andrea persönlich telefonieren, da bei meiner Bestellung etwas schief gelaufen ist. Aber war nicht weiter tragisch und der Kontakt sehr nett. Sollte ich mal nach Frankfurt kommen, werde ich sie sicher in ihrem Laden besuchen.

Der Ruler kam (ich hatte Glück rechtzeitig bestellt zu haben, denn die waren sehr flott vergriffen und mussten nachproduziert werden) und ich spielte ein wenig mit meinen Stoffen und schon hatte ich ein Muster gefunden, welches mir zusagte.


Also flott mit der Nähmaschine zusammennähe, der aufwendigere Teil besteht mir ja noch vor. 
Ich hatte mir fest vorgenommen, von Hand zu applizieren - wenn schon, dann richtig. Vor dem Fernseher geht aber auch dies recht flott. Auch wenn ich nicht wie in der Anleitung beschrieben alle 5-7 mm eingestochen habe. Aber es ist mir trotzdem gelungen.

Den Kreis in der Mitte hab ich nach der Anleitung vom Bernina Medailon Quilt Along gemacht. Ging auch sehr gut und war ebenfalls super erklärt. 

Da leider mein bestelltes Stoffpaket von Buttienette höchstens 12" Inch her gibt musste ich mir dieses Mal etwas einfallen lassen. Also entschied ich mich, einen Rand um den fertigen Block zu setzten, damit ich am Ende auf die 12,5" x 12,5" Inch komme. Somit sind dieses Mal auch alle 7 verschiedenen Stoffe zum Einsatz gekommen, die ich mir ausgesucht habe. 


Ich muss sagen, die Anleitung war echt wieder super toll beschrieben und mit soviel Mühe und Details ausgearbeitet. Da machen selbst die schwierig scheinenden Projekte richtig Spaß! Vielen lieben Dank!!!
  
Und da heute Donnerstag ist, hüpfe ich damit gleich mal noch zu RUMS

Sonntag, 2. April 2017

Jahres-Sew-Along: Lieblingshoodie

Endlich schaffe ich es beim  Jahres-Sew-Along von Fräulein An mitzumachen. Leider nicht mehr ganz im März, aber trotzdem noch innerhalb der Frist. Hier drehte sich im März alles um das Thema Lieblingshoodie.
So einen Kuschelhoodie wollte ich schon immer mal im Schrank haben, auch wenn ich diese Kapuzen nie anziehe und gerade im Winter unter Jacken auch eher unpraktisch finde. Aber ich mag diesen sportlichen Look total gerne und finde ihn gerade mit zwei Kindern auch total praktisch. 
Bei diesem Hoodie finde ich die Kapuze mit Wickeltechnik sehr schön, da er nicht so nach Jogginganzug aussieht und auch als Frau tragbar ist. 

Den Schnitt gibt es schon eine ganz Weile und somit konnte ich im www schon einige tolle Beispiel sehen. 

Mit der Größe komme ich bei Pattydoo am besten mit der Brustweite zurecht. Da ich ihn aus Sweat genäht habe entschied ich mich für Größe 44. Entspricht nicht meiner Kaufgröße, aber es steht ja zum Schluss auch nirgends, von daher ist mir das auch egal. 

Gefüttert habe ist die Kapuze und die Taschen mit einem Musterjersey. So ist er nicht ganz so schlicht geworden. 
Die Ösen habe ich mit SnapPap Verstärkt. Hab ich hier zum ersten Mal verwendet. Gefällt mir echt gut und lässt sich gut verarbeiten. Und die Taschen habe ich mit einem Zierstich abgesteppt. Sieht man auf den Bildern leider nicht sonderlich gut.

Eine Kordel hab ich noch nicht eingezogen. Da sie mir beim Waschen immer rausgehen oder die Kinder mich immer fast erwürgen, bleiben sie erst mal draußen. Wird wahrscheinlich auch die Endlösung bleiben.


Schnitt: Lynn von Pattydoo, genäht in Größe 44
Stoff: weinroter Kuschelsweat und gemusterter Jerse aus Michas Stoffecke
weiteres Material: SnapPap und Ösen

verlinkt bei: Jahres-Sew-Along